SOS-Notfalldosen

uf der diesjährig erstmals durchgeführten Vereinsmesse anlässlich des Hünstetter Marktes in Strinz haben wir SOS-Notfalldosen verkauft.
Die Dosen werden im Kühlschrank deponiert. Darin enthalten sind alle wichtigen Informationen, die ein Notarzt im Fall der Fälle schnell zur Hand haben muss. Der Sanitäter und Notarzt erkennt am Aufklber an der Innenseite der Haustür, dass eine Notfalldose vorhanden ist.
Eine wichtiges und sinnvolles Instrument, welches im Notfall zuhause hilft, schnell, sicher und richtig zu handeln!

Wie wir finden, ein MUSS in jedem Haushalt.

Die Dosen sind im Büro des Vereins sowie bei den Vorstandsmitgliedern und den Mitarbeiterinnen gegen eine Unkostenbeitrag von 5,-Euro zu haben.

Hünstetter Vereinsmesse 17.06.2017

Der Krankenpflege-Förder-Verein präsentiert sich auf der ersten Hünstetter Vereinsmesse während des Hünstetter Marktes am 17. Juni

Wer sind wir und warum präsentieren wir uns?

Seit fast 40 Jahren bietet der Verein allen Hünstetter BürgernHilfe an. Nicht alle wissen das und kennen unsDeshalb möchten wir die Gelegenheit nutzen, uns einem breiten Publikum vorstellen Wir benötigen wie alle anderen Vereine Mitglieder und
sind auf Spenden angewiesenVon daher freuen wir uns darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen!
Welche Leistungen erbringen wir ?

Wir versorgen hilfebedürftige Menschen
Wir bieten Mitgliedern begleitete Fahrdienste zu Ärzten an
Wir unterstützen junge Familien in krankheitsbedingten Notfällen
Wir unterstützen Sie bei der Suche nach einer Tagesmutter
Wir bieten „Zeit“-Gutscheine für Ihre Lieben ebenso wie die
„Notfalldose“ zum Verkauf an

Neugierig geworden?
Wir helfen gerne und freuen uns auf Sie!!!

Spendenkonto

Unser Spendenkonto:

Spenden können Sie (gerne auch außerhalb der Weihanchtszeit) auf folgendes Konto:

Nass. Sparkasse
IBAN: DE84 5105 0015 0352 7397 42
BIC: NASSDE55XXX

Alzheimer Gesellschaft Rheingau-Taunus-Kreis

m Jahr 2015 gründete sich die Alzheimer Gesellschaft Rheingau-Taunus e.V.
Vorsizende ist Beate Thomas-Heiler, 2. Vorsitzende ist Petra Nägler-Daniel.
Die Alzheimer Gesellschaft hat sich zur Aufgabe gemacht an Demenz erkrankten Menschen und
ihren Angehörigen zur Seite zu stehen und zu begleiten.
Ein Schritt hierzu ist ein Angehörigencafe, dass ab Frühjahr 2017 in Idstein unter fachkundiger
Begleitung angeboten wird.

Mehr dazu auf der Homepage :
http://www.alzheimer-rheingau-taunus.de/

Ausbildung Tagesmutter

Tagesmütter im Gespräch

Berufsperspektive Kindertagespflege!?

Wenn Sie eine Rückkehr in den Beruf planen, Sie gerne mit Kindern zusammen sind, Sie motiviert und verantwortungsbewusst sind und sich eine eigene Exixtenz aufbauen möchten, dann sind Sie hier vielleicht richtig?!

Der Rheingau-Taunus-Kreis veranstaltet mit der VHS Rheingau-Taunus e.V. wieder einen Grundqualifierungskurs für Kindertagespflegepersonen.

Eine neue Grundqualifizierung zur Kindertagespflegeperson (Tagesmutter / Tagesvater) startet im Februar 2017.
Der Kurs beinhaltet 162 Stunden. Der Unterricht findet Dienstags und Freitags von 17.00Uhr bis 20.15Uhr und Samstags von 09.00Uhr bis 16.30Uhr statt. Die Ferien sind unterrichtsfrei.

Weitergehende Informationen erhalten Sie bei uns oder direkt beim zuständigen Fachdienst Kindertagespflege im Rheingau-Taunus-Kreis.

Wir freuen uns auf Sie!




.

Einheitliche T-Shirts für die Mitarbeiterinnen

Auffallend grüne T-Shirts mit dem Logo des Krankenpflege-Förder-Vereins machen auf die Mitarbeiterinnen aufmerksam und sind zum Erkennungszeichen geworden.

Engagierte Hünstetter gesucht

Betreuter Fahrdienst für Mitglieder

Der KPFV steht seit über 30 Jahren dafür hilfebedürftigen Menschen in Hünstetten schnell und unkompliziert zur Seite zu stehen. Durch regen Austausch in der Bevölkerung entschloss sich der Vorstand des KPFV im Jahr 2009 einen „betreuten Fahrdienst“ ins Leben zu rufen. So werden im Durchschnitt monatlich von den mittlerweile 7 ehrenamtlich tätigen Hünstetter Mitbürger und zum Teil auch von den Mitarbeiterinnen ca. 900km auf den Straßen rund um Hünstetten gefahren um Menschen zum Arzt, zur Behörde oder zum Einkauf zu bringen. Besonders achten die Begleitpersonen darauf, dass im Bedarfsfall alle nötigen Papiere, Unterlagen etc. mitgenommen werden, sie achten wenn erforderlich auch darauf neue Termine zu vereinbaren und gehen auf Wunsch auch mit zum Arztgespräch. Für viele Menschen ist es wichtig eine Vertrauensperson an der Seite zu haben, die vielleicht die Ängste und Sorgen teilt. Ebenso gibt es noch sehr selbstbestimmte Menschen, die lediglich eine Mitfahrmöglichkeit benötigen und aus verschiedenen Gründen nicht auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen können.
Der größte Teil der Fahrdienste wird von engagierten Hünstettern in ihrer Freizeit geleistet, die so ein Stück wahre Nachbarschaftshilfe leben.
Der Verein sucht nach wie vor Menschen, die sich in unserem Verein ehrenamtlich engagieren möchten.
Hierbei ist es unerheblich, ob Sie einmal im Monat oder auch öfter eingesetzt werden möchten. Wir stellen ein ein Dienstfahrzeug zur Verfügung, der Versicherungsschutz ist selbstverständlich über den Verein gewährleistet.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, oder auch auf andere Art und Weise die Arbeit des Vereins tatkräftig unterstützen möchten setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Tel. . 06126-3003 oder email kpfv-ines@web.de. Wir freuen uns auf Sie!

Angebot des IB

IB-Behindertenhilfe informiert:

"Betreutes Wohnen für Menschen mit Beeinträchtigungen

Selbstbestimmt Wohnen und Leben und trotzdem aufgefangen sein, das ist das Prinzip des Betreuten Wohnens für Menschen mit Beeinträchtigungen der IB-Behindertenhilfe.

Wir beraten und begleiten erwachsene Menschen, die eine körperliche Beeinträchtigung haben oder davon bedroht sind in der eigenen Häuslichkeit bzw. in ihrem persönlichen Umfeld. Die Beratung und Begleitung wird von pädagogischen Fachkräften durchgeführt und orientiert sich an den unterschiedlichen Bedürfnissen, Möglichkeiten und individuellen Wünschen jedes Einzelnen.

Das Angebot umfasst

Beratung bei der persönlichen Lebensgestaltung, Unterstützung beim Umgang mit Geld, Post und BehördenKrisen- und Konfliktbewältigung, Hilfe bei der Freizeitgestaltung und Aufbau bzw. Pflege sozialer Kontakte
Unterstützung bei der Wohnungssuche
Hilfe bei der Arbeitssuche
und vieles mehr…

Ziel der Betreuung ist es, den Klientinnen und Klienten ein weitestgehend selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben in der eigenen Häuslichkeit zu ermöglichen.
Ein besonderes Anliegen ist uns auch die enge Zusammenarbeit mit Angehörigen, Betreuerinnen und Betreuern, und natürlich auch dem Krankenpflege-Förderverein – denn durch ein breites Netzwerk lässt sich die Betreuung von Menschen mit Beeinträchtigungen gemeinsam optimal gestalten.

Die Leistungen des Betreuten Wohnens werden unter bestimmten Voraussetzungen durch den Landeswohlfahrtsverband finanziert.
Ansprechpartner sind:

Sabine Schweiger
IB-Behindertenhilfe
Betreutes Wohnen Rheingau-Taunus
Am Eichert 42-46
65510 Hünstetten

Tel.: 06126 - 95919 -371
Mobil: 0151 - 72746366
Email: BW-Rheingau-Taunus-Kreis@internationaler-bund.de
www.internationaler-bund.de





Wir sind umgezogen

Unser Büro ist seit Mai 2014 umgezogen!
Sie finden uns jetzt in Hünstetten-Wallbach, Am Eichert 41-43.
Sämtliche Kontaktdaten sowie unsere Bürozeit Dienstags von 10.00Uhr bis 12.00Uhr bleiben unverändert.